Suche

Externe Angebote

GND 119073242

Karl-Heinz Adler

Geburt Datum / Ort:
20.06.1927, Remtengrün
Wirkungsort(e):
Dresden
Nationalität:
Deutschland

Studienfächer:
Malerei, Grafik
(Normierte) Berufsbezeichnung:
Maler
(Nicht-normierte) Tätigkeitsbezeichnung:
Dt. Maler u. Objektkünstler ; Gastprofessor an der Düsseldorfer Kunstakademie (v. 1988-1995)
weitere biogr. Angaben:
20.06.1927 geb. in Remtengrün/Vogtland
1941/42 Lehre als Musterzeichner
1947-1953 Studium an der HfBK Berlin-West bei Artur Degner und an der HfBK Dresden bei Wilhelm Rudolph und Hans Grundig
1953 Diplom als Maler und Grafiker
1955–61 Lehre und Forschung an der Technischen Universität Dresden
1957 Einladung nach Vallauris, Besuch bei Picasso
1958 Gründungsmitglied der Produktionsgenossenschaft bildender Künstler „Kunst am Bau“ in Dresden
1961–66 Künstlerischer Leiter für Bildende Kunst am Zentralhaus für Kulturarbeit der DDR
Seit 1966 freischaffender Künstler in Dresden
1968 gemeinsam mit Friedrich Kracht konzeptionelle und praktische Arbeit zur Entwicklugn serieller Systeme für bildkünstlerische Umweltgestaltung mit Hilfe industrieller Verfahren
1988−95 Gastprofessur an der Kunstakademie Düsseldorf
1990 Reisen nach Österreich, Frankreich und Spanien
1994 zweiwöchiger Aufenthalt in der Villa Romana in Florenz
1995 zweimonatiger Aufenthalt in der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom
2008 Kunstpreis der Stadt Dresden/ Honorarprofessor der TUD
lebt in Dresden und Remtengrün


Funktionen in Organisationen und Verbänden:
1958 Gründungsmitglied der Produktionsgenossenschaft bildender Künstler „Kunst am Bau“ in Dresden
1992 Aufnahme in den Deutschen Künstlerbund

Ausstellungen:
Personalausstellungen

1982 Ausstellung in der Galerie Mitte, Dresden
1994 Malmö/Schweden, Kunsthalle
1990 Ausstellung in der Galerie Mitte, Dresden
1991 Karl-Heinz Adler. Prostory. Cas. Síly. Seriální. Stredoceská galerie. Prag./Allen, Kunstverein./Saarbrücken, Galerie St. Johann.
1992 München, Galerie Spielvogel./Berlin, Galerie Ermitage./Wiesbaden, Galerie Ermitage./ Brandenburgische Kunstsammlungen Cottbus.
1993 Bottrop, Josef Albers Museum
1995 Zerstörte Harmonie. Aquarell-Collagen-Zeichnungen. Durhammer Galerie, Frankfurt a. M./Anhaltische Gemäldegalerie Dessau./ Deutsche Akademie Villa Massimo, Rom
1996 Karl-Heinz Adler. Karl-Heinz Adler. Konkrete Farbschichtungen. Serielle Lineaturen. Städtische Galerie Plauen, Plauen i.V./ Galerie Künstlervereinigung Maerz
1997 Karl-Heinz Adler. Karl-Heinz Adler. Konkrete Farbschichtungen. Serielle Lineaturen. Galerie am Blauen Wunder, Dresden./Museum Folkwang, Essen
1997 Karl-Heinz Adler. Malerei. Objekte. Zeichnungen. Kunsthalle Dresden.
2001 Karl-Heinz Adler. Malerei. Objekte. Zeichnungen. Galerie Barthel + Tetzner, Berlin
2008 Karl-Heinz Adler. Ambivalenzen. Galerie Dorothea van der Koelen, Mainz

Ausstellungsbeteiligungen

1985 Karl-Heinz Adler. Friedrich Kracht. Malerei, Grafik, Objekte. Klubhaus August Bebel, Dresden.
1987 Chelm/Polen, Galerie 72 im Museum für Internationale Kunst des 20. Jahrhunderts
1987 Szeczezin/Polen, Nationalmuseum. XII. Biennale der sozialistischen Länder.
1995 Konkrete Kunst. Karl-Heinz Adler und Thomas Lenk. Gemäldegalerie Dessau
2002 Ausstellung mit Strawalde im Japanischen Palais, Dresden
2005 Experiment konkret – Eugen Grominger zum 80. Geburtstag. Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt
Ab 2005 eigener Raum im Museum Modern Art Hünfeld
2008/09 „Karl-Heinz Adler_Thomas Lenk_Schichtungen – ein künstlerischer Dialog“ , Universitätssammlungen. Kunst und Technik der TU Dresden
Auszeichnungen:
1988 Vordemberge-Gildewart-Preis für konkrete Kunst, Schweiz
1995 zweimonatiger Ehrenaufenthalt in der Deutschen Akademie Villa Massimo, Rom
2008 Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden
Sammlungen:
Galerie Neue Meister Dresden
Museum Modern Art, Hünfeld
Nationalgalerie, Berlin
DaimlerChrysler Collection, Berlin
Museum für internationale Kunst des 20. Jahrhunderts, Chelm (PL)
Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
Brandenburgische Kunstsammlungen, Cottbus
Anhaltsche Gemäldegalerie, Dessau
Universitätssammlungen der Technischen Universität Dresden
Sammlung des Sächsischen Landtags, Dresden
Forum Konkrete Kunst, Museum der Künstler, Erfurt
Galerie der Stadt, Fellbach
Modern Art Museum of Forth Worth, Ft. Worth (Tx./USA)
Deutsche Bank, Frankfurt a. M.
Galerie Junge Kunst, Frankfurt/Oder
Staatliche Galerie Moritzburg, Halle/Saale
Norddeutsche Landesbank, Hannover
Museum Modern Art, Sammlung Jürgen Blum, Hünfeld
Museum für konkrete Kunst, Ingolstadt
Museum Kalisz, Kalisz (PL)
Museum Würth, Künzelsau
Grassimuseum, Leipzig
Museum der Bildenden Künste, Leipzig
Museum Sztuki, Lodz (PL)
Galeria Benedikta Rejta, Louny (CZ)
National Museum, Sczecin (PL)
Schmidt Bank, heute Commerzbank, Plauen
Nationalgalerie Sammlung Valoch, Prag (CZ)
Stadtsparkasse, Ravensburg
Stiftung für Konkrete Kunst, Swieradow (PL)
Stiftung für konstruktive und konkrete Kunst, Zürich (CH)
Stadtsparkasse, Weimar
Museum im Kulturspeicher, Sammlung Ruppert, Würzburg
Museum Ritter, Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Waldenbuch
Publikationen:
Karl-Heinz Adler. Grafik und Entwürfe zur baugebundenden Kunst, hg. v. Galerie Mitte, Ausst.-Kat. Dresden, Galerie Mitte, Dresden 1982.

Karl-Heinz Adler, hg. v. Malmö Konsthall, Ausst.-Kat. Malmö, Konsthall, Malmö 1984.

Karl-Heinz Adler. Räume, Zeit, Kräfte. Aquarelle, Collagen, Zeichnungen, Tafeln, Objekt. 1985 – 1990, hg. v. Galerie Mitte, Ausst.-Kat. Dresden, Galerie Mitte, Dresden 1990.

Karl-Heinz Adler. Malerei, Objekte, Zeichnungen, hg. v. Museum Folkwang Essen/ Neuer sächsischer Kunstverein, Ausst.-Kat. Essen, Museum Folkwang/ Essen, Galerie Neher/ Dresden, Neuer sächsischer Kunstverein Dresden, Düsseldorf 1997.

Adler. Auf der Suche nach Ordnung und Raum, hg. v. Ingrid Adler, Ausst.-Kat. Chemnitz, Kunstsammlungen Chemnitz/ Ingolstadt, Museum für Konkrete Kunst, Berlin 2004.

Konkrete Kunst zwischen Ost und West, hg. v. Matthias Rataiczyk, Ausst.-Kat. Halle, Kunstverein Talstraße, Halle 2008.

Thomas Lenk. Karl-Heinz Adler. Schlichtungen, hg. v. Reinhild Tetzlaff, Ausst.-Kat. Dresden, Universitätssammlungen Kunst und Technik in der Altana Galerie, Dresden 2008.

Karl-Heinz Adler, Mit Texten von Karl-Heinz Adler, Marion Agthe und Ingrid Mössinger. Mainz 2008.

Werke

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)